Hochschulzertifikat Coaching


Psychologischer Berater / Personal Coach. Hochschul-Zertifkat mit ECTS

Hochschullehrgang Coaching an der Euro-FH

Dieser Fernkurs ist ein hervorragender Start und Baustein einer umfassenden Coaching-Ausbildung. Er umfasst 16 Hochschul-Credits und schließt mit dem Hochschulzertifikat der Euro-FH ab. Sie entwickeln grundlegende Kompetenz in folgenden Bereichen: Entscheidungskonflikte zwischen Berufs- und Privatleben, Rollenkonflikte, berufliche Sinnfindung, EFQ: emotionale (Führungs-) Intelligenz, Beziehungsmanagement, Lebens- und Karriereplanung, Partnerschaft, Familie, persönliche Visionen und Ziele, Intuition und Kreativität, Sinnfindung u. a. auch wenn Sie nicht selbstständig als Personal Coach / Psychologischer Berater tätig sein wollen, so werden Ihnen die in diesem Lehrgang vermittelten Kenntnisse und Fertigkeiten in Ihrem Privat- und Berufsleben zugute kommen. Der Lehrgang wird an renommierten Europäischen Fernhochschule als Hochschulkurs mit Zertifikat angeboten: Psychologischer Berater / Personal Coach (Euro-FH).

Inhalte des Hochschul-Lehrgangs Personal Coaching

(18 Einheiten plus Lehrgangsbegleitheft):
Abgrenzung des Coachings von der Psychotherapie und anderen Formaten
Moderne Kommunikationsformen
Aktives Zuhören, Empathie, NLP-Grundwissen
Systemische Beratungsmethoden
Methoden der kognitiven Umstrukturierung
Selbst-Coaching und Erarbeiten von Zielen
Tiefenpsychologische Aspekte der Beratung und Fallarbeit
Konfliktberatung und Grundlagen der Moderation
Arbeitsfelder und Themen im Coaching
Krisenintervention und Verhalten bei Traumatisierungen
Qualitätssicherung / Beratungspraxis / Weiterqualifikation
Vertiefte Fallarbeit (biografisch und tiefenpsychologisch) anhand sehr vieler sehr umfangreicher Fälle und Vall-Vignetten
Ganz unten auf der Seite finden Sie die Inhalte dieser 18 Studienhefte in Einzelthemen.

Für wen ist der Lehrgang geeignet?
AZW BildungsgutscheinSie sollten Interesse an einer grundlegenden Coaching-Ausbildung haben. Dieser Fernkurs kann dafür das Fundament legen, von dem aus Sie sich im Laufe Ihrer zukünftigen Beratungstätigkeit kontinuierlich weiter qualifizieren können. Sie sollten neugierig, offen und kontaktfreudig sein, sollten sich Ihrer Lebenserfahrung und Menschenkenntnis bewusst sein und ein Interesse daran haben, diese in professionelle Unterstützung und Beratung anderer einfließen zu lassen. Berufliche Erfahrungen, besonders aus medizinischen, pädagogischen, psychosozialen o. a. Bereichen, sind sinnvoll, um die Lebenswelt der späteren Klienten besser verstehen zu können, sie sind jedoch keine zwingende Voraussetzung. Hilfreich, ohne eine zwingende Bedingung zu sein, sind auch psychologische Grundkenntnisse, wie sie z. B. in den Fernlehrgängen „Grundwissen Psychologie“, „Erfolg im Beruf“, „Angst- und Stressbewältigung“ oder „Persönlichkeitstraining“ vermittelt werden. Der Lehrgang ist staatlich geprüft und nach einem wissenschaftlichen Gutachten, das auf Konzept, Inhalte und die Gesamtdidaktik einging, zugelassen worden. Weiter unten finden Sie einen Auszug aus dem wissenschaftlichen Gutachten der ZFU.

Eintritt in den Deutschen Fachverband Coaching (DFC)
Sobald Sie das Präsenzseminar zum Lehrgang sowie weitere ca. 20 Stunden Praxisausbildung belegt haben (insgesamt 70 Stunden), können Sie die Aufnahme in den Deutschen Fachverband Coaching (DFC) beantragen. Hierdurch werden Sie Mitglied in einem Ethik- und Fach-Netzwerk für Coaches. Informationen finden Sie auf der Website des Verbandes.

Was bietet Ihnen der Lehrgang?
Sie werden sehr viel über sich selbst und andere erfahren und eine praktische Beratungs-Psychologie erlernen, mit der Sie gezielt mit Klienten arbeiten können. Jedes Studienheft wird durch ein umfangreiches Übungsheft mit kommentierten Fallbeschreibungen ergänzt. Von Beginn an sind Sie aktiv in die Arbeit und ein umfassendes Kommunikationssystem einbezogen. Stets ist der Praxisbezug gewährleistet, denn Ihre Studienleiter sind erfahrene Coachs und Berater, die Ihnen auch konkrete Tipps zur Praxisgründung geben. Die offene und kritische Auseinandersetzung mit den verschiedenen Beratungsthemen steht im Mittelpunkt dieses Kurses. Der Lehrgang vermittelt eine sehr gute theoretische und praktische BASIS-KOMPETENZ für die Tätigkeiten Coaching, Führung und psychologische Beratung. Selbstverständlich ist niemand ein „fertiger Coach“, die/der diesen Fernkurs plus 5-Tage-Seminar absolviert hat. Aber der Lehrgang legt das theoretische und praktische Fundament für die Einzelberatung mit Klienten und den kompetenten Umgang mit komplexen „Fällen“. Im Anschluss an den Lehrgang können Aufbaulehrgänge belegt werden (Business-Coaching, Management, Psychotherapie, Gesundheitsökonomie u.v.a.). Sie können nach dem Lehrgang Personal Coach weitere Studienhefte des Lehrgangs Personal- und Business-Coach als „Upgrade“ belegen und damit dann das Abschlusszeugnis Personal- und Business-Coach erlangen.

Geprüfte Inhalte, geprüftes didaktisches Konzept
QCA logoIm Gegensatz zu vielen anderen Weiterbildungsangeboten im Bereich Coaching sind die Fernkurs-Lehrgänge + Seminar alle staatlich geprüft und zugelassen! Somit ist dieser Lehrgang ein sehr guter Start für eine umfassende Coaching-Ausbildung. Einige Teilnehmer/innen des Lehrgangs Personal Coaching, die bereits gute Vorkenntnisse (Berufs-, Feld- und Praxiskenntnisse) hatten, starten bereits nach dem Fernkurs + Seminar in die berufliche Tätigkeit Coaching. Das sind aber nur wenige. Andere besuchen im Anschluss an den Lehrgang noch Aufbaukurse und weitere Seminare, weil sie im Laufe des Lehrgangs immer wieder lernen und erfahren, wie vielschichtig und verantwortungsvoll diese Tätigkeit ist. Allen Teilnehmer/innen wird eine weitere umfassende Weiterbildung (auch bei anderen Anbietern!) angeraten; ebenso wie eine Selbsterfahrung.

Zeitlicher Einsatz
Tutoriell begleitetes Fernstudium und Literaturstudium sowie 9 qualifizierte und benotete umfangreiche Hausarbeiten (Fallbearbeitungen, Selbstreflexionen, Coach-Konzept, Methodentransfer u.a.): Ca. 15-18 Monate (ca. 160-350 Stunden). Kontinuierliche Peergrouparbeit in regionaler Übungsgruppe unter fachlicher Anleitung (empfohlen) und Online-Diskussionsforum: 18 Monate (40 Stunden). Wenigstens zwei eigene Coaching-Fälle und Teilnahme an einer angeleiteten Intervisions-Gruppe (empfohlen): 15-18 Monate (12 Stunden). Optionales Methoden- und Selbsterfahrungsseminar: 5 Tage (50 Stunden). Sie haben im Anschluss die Option, in den Deutschen Fachverband Coaching (DFC) einzutreten und unter best. Voraussetzungen preisreduziert an Seminaren von Dr.Migge-Seminare teilzunehmen; z.B. Seminar Hypno-Coaching oder Seminar Coaching-Tools für Fortgeschrittene. Aufbauend auf den Lehrgang kann anschließend ein Lehrgang plus Seminar zum Thema Business-Coaching und Führung belegt werden. Dieser Lehrgang betont mehr die Aspekte Führung, Management, Organisation.

Macht der Lehrgang reich, erfolgreich, glücklich?

erfolgreich

Wer vorher das „Zeug“ zum Erfolg hatte, wird auch diesen Lehrgang in dieser Weise nutzbringend einsetzen können. Wer vorher unglücklich oder ohne Erfolg war, wird durch diesen Lehrgang nicht ein völlig neuer Mensch. Bitte seien Sie sehr realistisch. Ein Coach, der erfolgreich sein möchte, braucht meist einige Jahre Lehrzeit unter Supervisionsbegleitung, braucht Fach-, Feld- und Führungserfahrung, braucht Seniorität, Marketinggeschick, das Herz am rechten Fleck und auch eine Portion Glück. Eine Befragung unter Coaching-Absolventen (verschiedener Ausbildungen) im Jahre 2006 in Deutschland ergab, dass nur 5% sich direkt nach einer Coach-Ausbildung durch Coaching ihren alleinigen Lebensunterhalt verdienen konnten und dass nur 20% im Laufe von zwei Jahren nach der Coach-Ausbildung mehr als 3000 Euro (in diesen 24 Monaten) durch Coaching verdient hatte. Etwa 75% gab an, überhaupt nicht, nur im Grundberuf, kaum oder nur „hobbymäßig“ zu coachen. Unabhängig vom Geld gaben jedoch 85% an, dass sie persönlich und ihre Karriere sehr von der Coach-Ausbildung profitiert hätten. Wir freuen uns daher, wenn Sie ihre Coaching-Karriere langsam und realistisch angehen. Manche werden mit der neuen Tätigkeit glücklich, einige verdienen damit auch Geld. Aber ganz sicher ist eine Coach-Ausbildung kein Garant für einen Spitzenverdienst, der sofort nach der Ausbildung einsetzt! Wir gehören zu den wenigen Coaching-Ausbildungsanbietern, die dies ehrlich und offen schreiben, da wir denken, dass unsere Studierenden realistisch informiert sein sollen.

Gutachtentext der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht ZFU, 2003 (Auszug)
ZFU„…Das Lernziel ist die Vermittlung der notwendigen Kenntnisse für die Ausübung der Tätigkeit eines nicht-professionellen Beraters, in Anlehnung an die in Amerika übliche Bezeichnung non-professional counsellor. In fachlicher Hinsicht sind die vorliegenden Lehrbriefe fundiert und geeignet, dem Teilnehmer umfassende und differenzierte Kenntnisse zu vermitteln. Anhand von Fallgeschichten und -Vignetten wird er anschaulich mit modernen Interventionstechniken und der tiefenpsychologischen Reflexion von Konflikten und Problemstellungen bekannt gemacht. In dieser Hinsicht haben die Lehrbriefe eine hohe Qualität. Allerdings, in den theoretischen Teilen wird das Material sprachlich und oft auch inhaltlich sehr anspruchsvoll, sozusagen auf Hochschulniveau referiert. Da bei den Adressaten dieses Lehrgangs, laut Lehrgangsbeschreibung, ein mindestens mittlerer Bildungsabschluss für ausreichend gehalten wird, ist eine sprachliche Überarbeitung … notwendig. Sehr gut sind die Kontrollfragen und die umfangreichen, mit konkreten und anschaulichen Beispielen ausgestatteten Übungshefte, die es dem Teilnehmer ermöglichen, die Theorien und Modelle praktisch anzuwenden und das bereits Gelernte zu wiederholen …“ Staatliche Zulassung: Das Fernstudium inkl. Präsenzseminar ist von der staatlichen Zentralstelle in Köln geprüft und genehmigt, Zulassungs-Nummern: 71 30 203 u. 71 30 103.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Fernlehrgang plus Präsenzseminar und Peergroup-Arbeit. 18 Studienhefte à ca. 50-80 Seiten.

 

Unverbindliche Informationen

Unverbindliche Information als Hochschulkurs an der Euro-FH

Informationen / Anmeldeformular / AGB

Direkt zum Praxisseminar Personal Coaching
Hotels, Preise, Infos (PDF-Download)

 

Dieser Fernkurs ist ein sogenannter Blended Learning Lehrgang: Fernkurs mit Einsende- und Fallarbeiten, die von einem Tutor kommentiert und benotet werden + Online-Diskussion + Online-Learning + regionales Peergrouptraining und regionaler Intervisionsgruppe + Praxisseminar.

 

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne
Mailen Sie uns, um einen Telefontermin vereinbaren zu können: office@drmigge.de

 

Inhalte der 18 Studienhefte in Einzelthemen (Stand 8/17)

  • Verfahren und Inhalte im Überblick
  • Coaching: Definition und Abgrenzung
  • Kommunikation für Coachs
  • Anliegen und Tätigkeitsfelder
  • Probleme und Ziele
  • Modelle der Selbst- und Weltwahrnehmung
  • Persönlichkeit und Identität
  • Arbeit mit Glaubenssätzen
  • Mentale Metaprogramme
  • Traum und Trance im Coaching
  • Hypnose im Coaching
  • Partnerschaft und Familie
  • Gesundheit, Beruf, Teamkompetenz
  • Systemische Beratung
  • Organisationsberatung
  • Psychodrama und Aufstellungen
  • Systemische Konzepte in der Einzelfallarbeit
  • Angst und Krisenintervention
  • Glaube und Spiritualität
  • Systemische Fragetechnik
  • Mediation und andere Formate
  • Konflikte – Konfliktarbeit
  • Positive Psychologie 1 + 2
  • Buddhistische Psychologie 1 + 2
  • 5-PATH-Hypnotherapy® (nach Calvin D. Banyan)
  • Vergebungsarbeit in Hypnose
  • Biografische Ursachenarbeit in Hypnose
  • Methodenintegration
  • Schema-Coaching
  • Klopf-Coaching
  • Die Coaching-Praxis (18 Lektionen Prozessgestaltung und Reflektion)
  • Lehrvideos (ab 10/17), Webinar, Onlinediskussion, Praxisseminar 50 Stunden u. v. a.

(Stand 8/17, ohne Gewähr. Maßgeblich ist die Information der Euro-FH.)