Coaching-Übungs- und Lerngruppen


Coaching Regionalgruppen (Peergruppen)

Hier können Sie sich austauschen, üben, Tools vertiefen, Fälle im Intervisionskreis besprechen

seminarteilnehmer

Einige der Peergruppenleiter/innen auf einem Qualitätsworkshop

Angehende Coaches und erfahrende Coaches aus ganz Deutschland und in Zürich treffen sich in ungefähr 32 deutschen Städten regelmäßig, um Gesprächstechniken zu üben, Coaching-Tools zu vertiefen, sich auszutauschen, gemeinsam Fragen zu erarbeiten u. A. Diese Gruppen werden von erfahrenen Kolleg/innen in freundlicher und wertschätzender Form angeleitet.

Da es sich um ehrenamtliche Angebote handelt, wird in der Regel lediglich ein Kostenbeitrag erhoben. Die einladenden Coaches sind qualifizierte Peergruppenleiter/innen des Deutschen Fachverbandes Coaching (DFC), die früher selbst umfassende Coaching-Präsenzausbildungen oder einen Coaching-Fernkurs mit 150 Päsenz-Std. Seminarbesuchen absolviert haben. Dies ist die Ethik des DFC.

Hier finden Sie die aktuellen Termine und Adressdaten der Gruppen: Termine DFC Gruppen

Coaching-Lern- und Übungsgruppen (Peergruppen)

DFC-Gruppen – sortiert nach Postleitzahlenbereichen:

Der DFC ist als Coaching-Fachverband Mitglied im Forum Werteorientierung FWW. Dies ist ein Zusammenschluss vieler Fach- und Methodenverbände, der eine gelebte Wertehaltung in der Weiterbildung, Lehre und Fachbegleitung von Klienten fördert. Dabei geht es nicht um den Entwurf vom schriftlichen Leitbildern oder schönen Worten, sondern um gefühlte und tatsächlich gelebte Werte. Diese Wertehaltung wird in den Peergruppen gelebt. Die Peergruppenleiter/innen haben zusammen mit Ralf Besser, dem Präsidenten des FWW 2017 einen intensiven Werteworkshop durchlaufen. In den Regionalgruppen des DFC geben sie daher einerseits Coaching-Kompetenz weiter und andererseits diese Grundhaltung.

Lebenslanges Lernen – auch für Coaches

“Fertige Coaches” erhalten für den Besuch der Peergruppen Fortbildungspunkte für ihre kontinuierliche Weiterbildung. Coaches, die sich zertifizieren lassen möchten, können sich den Besuch der Coaching-Peergruppen des DFC hierfür bei einigen Stellen anrechnen lassen (so auch bei Dr.Migge-Seminare für die Institutszertifizierung). Neben dem fachlichen und persönlichen Austausch über Coaching, Selbstmarketing als Coach, dem vertiefenden Üben von Interventionsmethoden (Tools) – liegt einer der Schwerpunkte der Gruppenarbeit auch auf der Intervision: Hierbei besprechen die Teilnehmenden in strukturierter Weise Fälle. Wer mag, stellt einen Fall vor und die anderen reflektieren ihre Gefühle und Gedanken hierzu. Das erhöht den Reflexionsgrad und die Qualität der Klientenarbeit und festigt eine professionelle Haltung und kontinuierliche persönliche Weiterentwicklung. Vor allem aber – das ist den Peergruppenleitungen im DFC sehr wichtig – sollen die Gruppen ein Ort sein, der Freude stiftet und auf gute Weise menschliche Anregungen gibt. Coaching darf auch Spaß machen! In den Gruppen begegnen sich alle Teilnehmenden wertschätzend und auf Augenhöhe! Daher können blutige Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen profitieren und sich als Kolleginnen und Kollegen ansprechen.
* Seit einiger Zeit bietet der DFC Online Übungsgruppen an. Auch hier können die Teilnehmer miteinander diskutieren und in den Austausch kommen. Methoden können in Chat Rooms in Kleingruppen geübt werden. Für den Institutsabschluss “Zertifizieerter Coach Dr. Migge Seminare” können 2 der 6 erforderlichen Gruppenbesuche online besucht werden.