Neuigkeiten

Infektionsschutz Covid 19 in Seminaren


Eintrag vom: 06. 01. 2021

Lockdown noch im gesamten Januar 2021

STAND 18.01.21: Nach Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz finden unsere Präsenz-Seminare im Januar 2021 nicht statt. Die Seminare in der ersten Februar – Hälfte 2021 werden aller Voraussicht ebenfalls nicht in Präsenz stattfinden. Das erfahren wir in den nächsten Tagen definitiv, nach erneuter Länderkonferenz und Neufassung der Corona-SchVO der Länder. Wir stehen mit den Seminarhäusern in den einzelnen Bundesländern in Kontakt und informieren die Seminarteilnehmenden, die jeweils betroffen sein könnten. 

Disziplin und Sicherheit im Seminar

Unsere als beruflich bedingten Weiterbildungen, die auf einen anerkannten Abschluss vorbereiten (Fernschulseminare u. Seminare im Curriculum zum Zertifizierten Coach), werden i. d. R. zusammen mit bestimmten Schulstufen wieder möglich sein. Dennoch gelten dann sehr klare Vorsichtsmaßnahmen:

  • Bringen Sie warme Kleidung mit, damit wir oft lüften können.
  • Die Hygieneregelungen der Seminarhäuser – je nach Bundesland etwas modifiziert – sind für alle Teilnehmenden jeweils verbindlich im Rahmen der Hausordnung (wir senden Ihnen i. d. R. zwei Wochen vorher die jeweils aktuellen Regelungen zu).
  • Die Maskenpflicht gilt durchgehend im Seminarraum (trotz Abstand), in den Fluren des Hauses und im direkten Umfeld. Eine Befreiung von der Maskenpflicht ist nicht möglich, auch nicht nach Impfung.
  • Bitte nutzen Sie in unseren Seminaren ausschließlich FFP 2 – Masken.
  • Beim Essen ist ein großer Abstand einzuhalten und es sitzen immer die gleichen Personen zusammen an einem Tisch.
  • Anreisende aus Hotspot-Regionen müssen einen aktuellen Negativ-Test vorlegen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie zwei Wochen vor dem Seminar keinen Kontakt zu Personen hatten, die möglicherweise infiziert gewesen sein könnten oder aus Hotspot-Regionen kommen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie symptomfrei sind (kein Fieber, Husten u. Ä.).
  • Wenn möglich, machen Sie bitte wenige Tage vor dem Seminar einen Test.
  • Abends – nach dem Training – gibt es leider vorerst kein geselliges, soziales Miteinander in einem Weinkeller (wie es viele aus früheren Seminaren kennen).
  • Anreisen zu beruflich bedingten Weiterbildungen sind auch über einen Radius von 15 km hinaus gestattet (und werden wie die Anfahrt zur Arbeit gewertet).

Wenn Sie sich selbst besonders schützen müssen, sollten Sie ggf. bereits Monate vor dem Seminar überlegen, ob Sie es verschieben möchten. Das könnte auf Sie zutreffen, wenn u. g. Bedingungen vorliegen:

Selbstgefährdung ausschließen

Wenn Sie eine der folgenden Kriterien erfüllen, könnte ein erhöhtes Risiko bestehen, dass eine mögliche Infektion weitergehende Auswirkungen auf Ihre Gesundheit hat:

  • Lebensalter über 65/75 Jahre oder mehr (Ausnahme evtl.: körperlich sehr fit, gesund und sportlich; Allgemeinzustand ist aussagekräftiger als das kalendarische Alter)
  • Schwere Lungenfunktions- oder Lungengerüsterkrankung
  • Multisystemerkrankung (Vaskulitis u. Ä.)
  • Unterdrückung des Immunsystems (z. B. nach Organtransplantation etc.) durch Medikamente
  • Schlecht kontrollierbare Autoimmunerkrankungen, die ggf. bei Ausbruch hochdosierte Kortisontherapie o. ä. erfordern, wie auch MS u. Ä.
  • Schwere Herz- und Kreislauferkrankungen inkl. schlecht eingestelltem Bluthochdruck
  • Starkes Übergewicht mit Luftnot bei leichter bis mäßiger körperlicher Anstrengung (wie ein, zwei Stockwerke Treppen zu steigen)
  • Notwendigkeit, viele unterschiedliche Medikamente einzunehmen; insbesondere für den Blutdruck, Herzschwäche, Lunge, Zuckerstoffwechsel
  • Metabolisches Syndrom: Kombination von Bluthochdruck, schlecht eingestelltem Diabetes Mellitus, starkem Übergewicht
  • Auszehrende Erkrankungen, schwere Immunerkrankungen, stark belastende Therapien, wie Strahlentherapie, Chemotherapie u. Ä.

Individuelle Beratung beim Hausarzt für besonders gefährdete Personen und Personen aus Risikoregionen, nach unklaren Kontakten u. Ä.: Entscheidend sollte die individuelle Beratung und evtl. Bescheinigung von Ihrem Hausarzt sein, wenn Sie Vorerkrankungen haben, die besondere Risiken darstellen; auch solche, die oben nicht genannt sind. Relevant könnte auch sein, ob Sie in einer Lebensgemeinschaft mit jemandem leben, der sehr gefährdet ist. Bezüglich einer möglichen Infektion kann Ihr Hausarzt Sie untersuchen und befragen und Rat geben, wo und wann eine mögliche Testung möglich oder erforderlich ist. Aktuelle Informationen wird es dann auch vom Robert Koch Institut geben: www.rki.de

Wir bitten um Ihr Verständnis

Nehmen Sie bitte immer frühzeitig Kontakt mit uns auf. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Seminarhäuser Stornierungsgebühren (oft in voller Höhe) nehmen müssen, wenn Sie ohne behördliche Anordnung kurzfristig das Seminar absagen. Auch wir nehmen dann eine Umbuchungs- und Stornierungsgebühr. Planen Sie also bitte gut im Voraus und bleiben Sie darüber in Kontakt mit uns.

Berufliche Weiterbildung

Dr.Migge-Seminare ist ein privater, nicht mit öffentlichen Mitteln geförderter Bildungsträger, der auf anerkannte berufsbildende Abschlüsse in seinen Seminaren vorbereitet. Die Seminare werden voraussichtlich also unter eindeutigen Hygieneregelungen gestattet sein, wenn der Lockdown die prüfungsvorbereitenden Schulstufen nicht mehr betrifft.

zurück Alle Neuigkeiten