Neuigkeiten

Hypnose im Coaching HCT


Eintrag vom: 02. 09. 2017

zweiergruppeHypnose ist einerseits eine Methode, andererseits wird das Wort auch für den Bewusstseinszustand genutzt, in dem sich ein Klient während des Einsatzes der Methode befindet (Synonyme sind: Trance oder Hypnoid). Im Hypnoid setzt das Bewusstsein kaum noch Energie für die Aufrechterhaltung angst- oder vermeidungsmotivierter Abwehrstrukturen ein. Viele „Probleme“ oder „Leiden“ gehen damit einher, dass Menschen (unbewusst) viel Energie darauf verwenden, die „Probleme“ aufrecht zu erhalten. In der Lerntheorie, der Schematherapie oder Psychodynamik beispielsweise gibt es hierfür unterschiedliche Begriffe; wie: dysfunktionale Metakognitionen (Muster), Bewältigungsmodi, Widerstand. Diese dysfunktionale Bewusstseinsstruktur ist in Trance oder im Hypnoid weitgehend aufgelöst. Daher kann der Klient oder Patient viel freier und kreativer auf Vorschläge eingehen, die das Ziel haben, sein inneres Erleben (Bilder, Gedanken, Szenen, Körperfunktionen, Erinnerungskonstruktionen, …) neu gestalten zu können. Hypnoseanwender sprechen davon, dass Klienten in diesem Zustand empfänglicher für Suggestionen sind (Suggestionen sind Vorschläge).

Verkürzt könnte man die Wirkung der Hypnose so erklären: In Hypnose wird diese kritische Instanz umgangen und es entsteht ein direkter ungefilterter Kontakt mit dem Unbewussten, welches dann empfänglicher für hilfreiche Veränderungsangebote ist.

In Hypnose erleben Klienten Vorschläge viel ganzheitlicher und „lebendiger“ (vivide). Wird beispielsweise biografisch oder zukunftsorientiert gearbeitet, durchlaufen die Klienten ein sehr realitätsnahes Erleben entsprechender Szenen, die beinahe „wie echt“ wahrgenommen und auch körperlich empfunden werden. Hierdurch kann sehr intensiv an emotionalen und seit langen verankerten Mustern gearbeitet werden.

Hypnose ist lediglich eine Zusatzmethode, die das Können eines Profis enorm verstärken und verdichten kann. Ein Klient kann in Hypnose eine intensive Psychodrama- oder Gestaltarbeit vollziehen oder eine sehr intensive kognitive Umstrukturierung. Dafür ist es selbstverständlich erforderlich, dass der Coach oder Therapeut diese Methoden oder Verfahren sicher beherrscht und darin ausgebildet ist, sie mit der Methode der Hypnose zu kombinieren. Daher besteht ein wesentliches Element moderner Hypnoseausbildungen darin, Profis bei dem Transfer zu helfen, ihre bisherigen Kompetenzen mit der neuen Methode in Einklang zu bringen.

Am 1. September 2017 haben Psychologen, Coaches und Fachleute aus der Wirtschaft auf dem Hamburger Coaching-Tag HCT auch über den Einsatz der Hypnose im Coaching diskutiert. Dabei wurden auch die folgenden Übungen in einem Workshop praktisch durchgeführt:

Die eigene Imaginationsfähigkeit erkunden: Wir haben geübt, wie ein Klient an die Lernerfahrung eigener Imaginationskompetenz herangeführt werden kann und wie dadurch gleichzeitig partnerschaftliches Vertrauen und Kooperation aufgebaut werden sowie Zuversicht und eine positive Erwartungshaltung beim Klienten. Das sind die wesentlichen Voraussetzungen für effektive Hypnose. Diese Voraussetzungen sind viel wesentlicher als jede Technik oder Submethode in der Anwendung der Hypnose. Viele spezielle Grundlagenforschungen und akademischen Experimente zur Hypnose und Sozialpsychologie seit etwa 1950 haben das herausgearbeitet.

Sanfte Einleitung einer Hypnose mit Handlevitation: Als Evidenzkriterium für die unwillkürliche (nicht-willentliche) Arbeit des Klienten hat dieser während eines inneren Orientierungs- und Neustrukturierungsprozesses seine Hand auf- und absteigen lassen. Dieses Vorgehen und die Wortwahl waren an die Tradition angelehnt, wie sie beispielsweise in der Milton-Erickson-Gesellschaft (M.E.G.) in Deutschland gelehrt wird.

Direktive Einleitung einer Hypnose nach Dave Elman: Bei dieser Hypnoseinduktion erhielt der Klient direkte Anweisungen. Zuvor wurde er gefragt, ob er diesen einfachen Anweisungen folgen wolle, um dadurch in eine tiefe Hypnose zu gelangen. Die Anweisungen bestanden aus Sätzen wie: Schauen Sie in meine Hand, atmen Sie tief ein, schließen Sie die Augen und atmen Sie aus, Entspannen Sie Ihre Augenlieder … Wir haben gesehen, dass die Klienten auch mit dieser Methode schnell in einen Tranceprozess begleitet werden können. Im Workshop 2 sogar in einen tiefen Somnambulismus.

Teilnehmende des Workshops vom 1.9. können hier weitere Informationen downloaden:

Hypnose-Migge-Workshop-Sept-2017 (PDF) Passwort:  2x Abkürzung der Veranstaltung im Yu-Garden 1.9.17 (6 Buchstaben!)

Das neue Hypnose-Lehrbuch erscheint 3/18, ca. 400 S.

Das neue Lehrbuch Hypnose und Hypnotherapie in Coaching und Kurzzeittherapie von Björn Migge ist übrigens schon fertiggeschrieben. Es erscheint zur nächsten Buchmesse im Frühjahr 2018 im Beltz-Verlag und wir einen Umfang von ca. 380-400  Seiten haben (plus: umfangreichem Praxis-Downloadmaterial und “E-Book-Inside” sowie zwei Stunden Audio). In dem Buch wird nicht nur – wie in Deutschland gewohnt – auf die Methode Milton Ericksons eingegangen, sondern viel mehr werden sehr praxisorientiert auch klassische und moderne Ansätze vorgestellt, die beispielsweise aus Frankreich, den USA und Großbritannien stammen. Denn besonders in den USA und GB ist der Ansatz von Erickson zwar geschätzt – aber nur ein Weg unter vielen. In GB beispielsweise findet man viel häufiger in der akademischen Hypnose einen klaren Bezug zur modernen Kognitionswissenschaft (sogar eine „Cognitive Hypnotherapy“) und strukturierte sowie auch direkte Hypnosemethoden.

Kostenloses Rezensionsexemplar anfordern? Wenn Sie als Psychologe, Hypnosecoach, Arzt, professioneller Coach tätig sind und gerne eine Rezension über dieses neue Buch schreiben möchten, können Sie ein kostenloses Rezensionsexemplar vorbestellen bei office/et/drmigge.de. Geben Sie dann bitte an, in welcher Publikation (und bitte auch bei amazon.de) Sie das Buch rezensieren werden. Ihr Wunsch wird dann an den Verlag weitergeleitet und die ersten 15 Interessenten werden das Buch im Frühjahr 2018 kostenlos erhalten.

Hier finden Sie Hinweise zu weiterführender Hypnoseliteratur (unten auf der Seite): https://www.doktor-migge.de/hypnose-seminar-medizinstudierende/

zurück Alle Neuigkeiten